Rilke Stohr

 

Ich liebe dich, du sanftestes Gesetz,
an dem wir reiften, da wir mit ihm rangen;
du großes Heimweh, das wir nicht bezwangen,
du Wald, aus dem wir nie hinausgegangen,
du Lied, das wir mit jedem Schweigen sangen,
du dunkles Netz,
darin sich flüchtend die Gefühle fangen.
 
Du hast dich so unendlich groß begonnen
an jenem Tage, da du uns begannst, -
und wir sind so gereift in deinen Sonnen,
so breit geworden und so tief gepflanzt,
dass du in Menschen, Engeln und Madonnen
dich ruhend jetzt vollenden kannst.
 
Lass deine Hand am Hang der Himmel ruhn
und dulde stumm, was wir dir dunkel tun.

 

Rainer Maria Rilke

  

Kuhfotografie Katharina Stohr

 Kürzlich im Vorderallgäu: Kühe sind perfekte Wachhunde. Ich war schon immer überzeugt davon ....

 

Kennen Sie das Märchen "Einäuglein, Zweiäuglein und Dreiäuglein" der Gebrüder Grimm? Unter anderem spielt eine Ziege darin eine tragende Rolle. Falls die Neugier zugeschlagen hat: Hier finden Sie den Weg zum tiefgründigen Werk ...

 

Auch Ziegen eignen sich hervorragend für das Fototransfer-Verfahren auf Holz. Das unten abgebildete Jungtier wurde nach der Geburt von seiner Mutter abgestoßen, weswegen der Besitzer es immer zu anderen Mutterziegen zum Säugen trug. Es wurde dadurch extrem menschenzugewandt und anhänglich. Beim Fotografieren wollte es unbedingt das Innenleben meines Objektivs erkunden ... kaum zu erkennen, nicht wahr?

08 Ziege Katharina Stohr

 

Weitere witzige und freche Ziegenporträts in Kalenderform erhalten Sie in meinem Shop

 

 

 

Über die Mobile Schlachtbox auf der Weide haben jüngst der Bayerische Rundfunk und die Augsburger Allgemeine berichtet. Anlass war Bio-Bauer Herbert Siegel aus Missen-Wilhams, der seine Rinder künftig stressfrei schlachten möchte.

Zum Nachlesen und Anschauen:

 

"Herbert Siegel will seine Rinder am Hof schießen und schlachten. Mit diesem Modell wäre er der erste in Bayern - wenn die Behörden mitmachen ..." Augsburger Allgemeine am 24.02./04.03.2016

"Normalerweise bringen Bauern ihre Tiere zum Schlachthof. Aber gibt es auch einen anderen Weg? Fleisch essen zu können ohne schlechtes Gewissen, weil die Tiere artgerecht leben konnten und auch ihr Tod  stress- und schmerzfrei war? Ja, das geht, sagt Herbert Siegel, ein Biobauer aus dem Oberallgäu ..." Bayerischer Rundfunk am 24.02.2016

"Stressfrei zur Schlachtbank" Video aus der Sendung Quer des BR Fernsehen vom 03.03.2016

 

 

 

Weihnachten Stohr web

Liebeläutend zieht durch Kerzenhelle,
Mild, wie Wälderduft, die Weihnachtszeit.
Und ein schlichtes Glück streut auf die Schwelle
Schöne Blumen der Vergangenheit.
Hand schmiegt sich an Hand im engen Kreise,
Und das alte Lied von Gott und Christ
Bebt durch Seelen und verkündet leise,
Dass die kleinste Welt die größte ist.

Joachim Ringelnatz

 

Ich wünsche allen eine gesegnete und freudvolle Weihnachtszeit und einen guten Start im neuen Jahr!

Die Winterpause hat auch mich ergriffen. Ab dem 18. Januar 2016 bin ich wieder für Sie da!

 

 

Back to top